Trois jours et une vie

Sprache und Kultur

DREI TAGE UND EIN LEBEN – FRANZ. OMU. – TROIS JOURS ET UNE VIE

So. 13. September 2020, 18.45 Uhr, Lichtspiel-Kino

Buchvorlage des Films

Ein ganzes Dorf macht sich auf die Suche nach einem vermissten Jungen, der wie vom Erdboden verschluckt zu sein scheint. Nicolas Boukhriefs Verfilmung des Erfolgsromans von Pierre Lemaitre ist ein hochspannendes Kriminaldrama um Schuld und Sühne, das nach und nach Ungeheuerliches ans Tageslicht bringt. „Ein packender Psychothriller mit beklemmender Atmosphäre und vielen unerwarteten Wendungen!” (Kino-zeit.de)

Weihnachten 1999 in einem kleinen Dorf in den Ardennen – alles ist friedlich, doch die Idylle trügt: Ein sechsjährigerJunge ist spurlos verschwunden, tagelange Suchaktionen der Bewohner*innen bleiben erfolglos. Ein anderer Junge scheint etwas zu wissen, hüllt sich jedoch in Schweigen. Schließlich verwüstet ein Jahrhundertsturm auch noch das Waldgebiet und vernichtet sämtliche Spuren. 15 Jahre später kehrt der Medizinstudent Antoine in sein Heimatdorf zurück. Als zur gleichen Zeit im Wald eine Leiche entdeckt wird, will Antoine mit allen Mitteln verhindern, dass das Geheimnis um den mysteriösen Fall gelöst wird.

Nicolas Boukhrief | Pierre Lemaitre | Manuel Dacosse | Sandrine Bonnaire, Pablo Pauli, Charles Berling | Franz. OmU. | BE

www.atlas-film.de/drei-tage.html

Offline lesen:

Kommentar verfassen