Vom Club zur Gesellschaft: aus der Mitgliederversammlung

Aus dem Verein

Nach pandemiebedingter Pause hat am 4. April der Verein wieder eine ordentliche Mitgliederversammlung im Großen Sitzungssaal des Rathauses abhalten können. Eine normale Vereinsarbeit soll nun hoffentlich wieder möglich werden.

Personalwahlen: Bestätigung des Vorstands, Wahl eines Beirats

Von den Mitgliedern wurde der aktuelle Vorstand wiedergewählt: Dr. Kai Nonnenmacher als Erster Vorsitzender, Michaela Pöhlau als Zweite Vorsitzende und Dr. Benno Berschin als Kassier.

Die weiteren Ehrenämter im Verein mit Amelie Wegrath als Schriftführerin, mit Beirat und Kassenprüfern sind besetzt und finden sich online.

Die Fachreferenten, die den Vorstand im Beirat unterstützen werden, sind:

  • Jann Brauner (Rechtsanwalt in Bamberg),
  • Christine Catala-Keller (Französin, Französischlektorin und -lehrerin),
  • Thomas Riegg (Leiter Sprachen an der Volkshochschule Bamberg) und
  • Michael Schmidt (Französischlehrer am Dientzenhofer-Gymnasium).

Rechnungsprüfer sind Frank Pöhlau und Gerd Reich. Dank an alle, die im Verein aktiv Verantwortung übernehmen! Es wurden wieder reguläre Mitgliedsgebühren beschlossen, das war in der Pandemiezeit nicht möglich und wir hatten bei Übernahme des Vorstands auch keine Informationen über die Höhe. Die langjährige Vorsitzende des Vereins, Monika Fischer, war überraschend verstorben, Unterlagen waren nicht greifbar, der Verein stand zu dieser Zeit vor der Auflösung. Inzwischen sind wir wieder bei ca. 40 Mitgliedern, freilich noch ein gutes Stück entfernt von der vergangenen Vereinsstärke zur besten Zeit von ca. 150 Mitgliedern.

Namensänderung: Vom Club zur Gesellschaft

Die Mitgliederversammlung hat zudem eine Änderung des Vereinsnamens in Deutsch-Französische Gesellschaft Bamberg e.V. beschlossen und die aktualisierte Satzung angenommen. Hier müssen wir noch für die Änderung im Vereinsregister aktiv werden. Bei der Wiederbelebung des Vereins sah es zunächst so aus, dass eine Neugründung nötig wäre. Darum waren Logo, Adresse der Vereinsseite, diverse Einträge usw. auf diesen Namen angelegt. Fast alle vergleichbaren Vereine in Deutschland und im Dachverband „Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V. (VDFG)“ tragen den Namen „Gesellschaft“, inhaltlich soll damit aber keine Veränderung verbunden sein, wir bleiben der Tradition des Clubs verpflichtet.

Ehrenmitgliedschaft für Brigitte Riegelbauer

Eine besondere Freude: Die anwesenden Mitglieder haben einstimmig eine Ehrenmitgliedschaft für Frau Brigitte Riegelbauer beschlossen, die als stellv. Amtsleiterin im Bürgermeisteramt der Stadt Bamberg u.a. verantwortlich dafür ist, dass es den Verein wieder/noch gibt.

Brigitte Riegelbauer (l.) erhält von der Zweiten Vorsitzenden Michaela Pöhlau (r.) bei der Ernennung zum Ehrenmitglied einen Dankesstrauß.

Brigitte Riegelbauer betreut u.a. die Städtepartnerschaften Bambergs und unterstützt die internationalen Vereine.

Planungen

Es gab konkrete Vorschläge, welche Aktivitäten und Kooperationen die DFG Bamberg künftig angehen könnte. Für die aktive Beteiligung der Mitglieder schon jetzt herzlichen Dank. So wurde eine Wiederaufnahme der Zusammenarbeit mit dem DFI Erlangen für Programmplanung und Sprachkurse für Kinder und Jugendliche besprochen.

Hier die nächsten Termine:

Wer zum Treffen mit der Delegation aus Rodez am 8. Mai dazustoßen möchte, melde sich bitte direkt bei Michaela Pöhlau.

Offline lesen: