Sinfonische Rockmesse mit Sängern der Bamberger Partnerstädte

Sprache und Kultur

Crossover-Werk mit Solistinnen, Chor, Orchester und Rockband – Abschlusskonzert des Netzwerkprojekts der Bamberger Partnerstädte

Mitreißende Rhythmen, gefühlvolle Soli, kraftvolle Bläser, ein symphonisches Orchester, eine Rockband und ein großer klangvoller Chor – all das zeichnet die Sinfonische Rockmesse von Andreas Mücksch aus, die als Bamberger Erstaufführung zu hören sein wird. Die Konzertbesucher:innen erwartet ein grandioses Crossover-Werk mit spannungsreicher geistlicher Musik in lateinischer Sprache und Stilelementen aus Barock, Romantik und Classic Rock.

Grenzüberschreitende musikalische Begegnungen zu schaffen prägt das kompositorische Schaffen von Andreas Mücksch (* 1962), der seit 1993 Kirchenmusikdirektor an der Pauluskirche in Halle ist. Im Juni 2015 wurde seine Sinfonische Rockmesse beim 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart mit großem Erfolg uraufgeführt.

Veranstalter: Städtische Musikschule
10. Juli 2022 um 19:30 Uhr
Erlöserkirche Bamberg

Mitwirkende

Chorsänger:innen und Instrumentalist:innen aus Esztergom (Ungarn), Feldkirchen (Österreich), Rodez (Frankreich)
Chorissima Gundelsheim, Einstudierung: Thomas Wolf
Kantatenchor der Erlöserkirche – Einstudierung: Marketa Schley Reindlova
Bamberger Kammerchor – Einstudierung: Carolin Heckel
Jugendorchester Bamberg – Einstudierung: Martin Erzfeld
Rhythmusgruppe des BlueTrainOrchestra Bamberg

Sopran: Eva-Maria Helbig, Bamberg
Mezzosopran: Peggy Forma, Feldkirchen
Leitung: Martin Erzfeld

Offline lesen: